Truppführerlehrgang im Gerätehaus

An diesem Wochenende war wieder einiges los im und um das Gerätehaus in Bad Hönningen. Nach dem Frühjahr gastiert zum zweiten Mal in diesem Jahr der Truppführerlehrgang in Bad Hönningen. An drei Wochenenden werden Kameraden des Löschzugs die Teilnehmer bewirten sowie Fahrzeuge und Gerätschaften für die praktischen Übungen bereitstellen und bedienen.

 

2. Übung zum Thema Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen

Bei der vergangenen Übung wurde das Thema „Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen“ weiter vertieft. Diesmal wurde ein Fahrzeug Stück für Stück zerlegt, so wie es im Einsatzfall ggf. ebenfalls gemacht wird, um eine eingeklemmte Person aus einem Unfallfahrzeug zu befreien. Es wurde dabei besonders Wert auf Schnitttechniken, Spreizpunkte und die Handhabung der Geräte gelegt.

 

Zweite Gemeinsame Übung mit dem DRK Bad Hönningen

Am 07.09.2016 fand die zweite gemeinsame Übung mit dem DRK OV VG Bad Hönningen am Gerätehaus Bad Hönningen statt. Bei einem Verkehrsunfall Szenario konnten beide Organisationen die Abläufe des jeweils anderen näher kennenlernen. Man war sich einig, solche gemeinsamen Übungen in Zukunft häufiger durchzuführen.

 

 

Fahne am Rondell getauscht

Die Verbandsgemeinde erhielt kürzlich neue Fahnen, die an öffentlichen Plätzen die Gäste empfangen sollen. So wurde eine der neuen Fahnen auch am Fahnen-Rondell am Rhein in Bad Hönningen aufgehangen.

Der Austausch wurde wieder durch Kameraden des Löschzugs mittels Drehleiter durchgeführt.

Erste von zwei Übungen mit dem DRK Bad Hönningen

Am 24.08.2016 wurde gemeinsam mit dem DRK OV VG Bad Hönningen geübt. Bei der ersten von zwei gemeinsamen Übungen wurde gestern die Menschenrettung aus dem Rhein sowie der Einsatz der Krankentragenlagerung der Drehleiter geübt. Bei der zweiten Übung am 07. September wird dann das Szenario „Verkehrsunfall“ Thema sein.

 

 

Übung Atemschutz-Notfalltraining und Bootstrailern

Heute standen wieder zwei Schwerpunkte auf dem Übungsplan. Eine Gruppe befasste sich mit dem Trailern der beiden Boote, die zweite Gruppe, bestehend aus den Atemschutzgeräteträgern, trainierte das Suchen und Retten von Personen in Atemschutzeinsatz. Dies wurde unter „Nullsicht“, in diesen Fall mit abgedeckter Maske geübt. Nach der Übung gab es auf der Terrasse des Gerätehauses Burger für alle Teilnehmer.