Absicherung Martinsumzug und traditionelles Döppekuchen-Essen

Einsatz Nr. 70/2017 – Sicherung des Martinsumzuges sowie Abbrennen des Martinsfeuer in Bad Hönningen.

Nach dem Martinsumzug fand im Schulungsraum des Gerätehauses das traditionelle Döppekuchenessen statt. Im Rahmen dessen wurden auch, wie üblich, Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durchgeführt. Hierbei wurde unser Alterskamerad Rolf Klein für 65 Jahre Mitgliedschaft im Löschzug geehrt.

 

Übung mit der Feuerwehr Leubsdorf

Die zweite Übung in dieser Woche fand heute gemeinsam mit der Feuerwehr Leubsdorf statt. In jedem Jahr üben die beiden benachbarten Löschzüge mindestens einmal gemeinsam. Jedes Jahr wechselt die Szenerie den Standort. So war der Löschzug Bad Hönningen in diesem Jahr wieder zu Gast in Leubsdorf. In einem leerstehenden Gebäude wurde ein Gebäudebrand mir Menschenrettung dargestellt, der gemeinsam abgearbeitet wurde. Die beiden Löschzüge üben bereits seit Jahren gemeinsam und so wird man sich bereits in drei Wochen bei einer Übung im und um das ehemalige Hotel Rüssel wieder sehen.

 

Verbandsgemeindeübung in der Jugendherberge Leutesdorf

Gestern fand in der Jugendherberge in Leutesdorf eine Übung der drei Löschzüge der VG Bad Hönningen statt. Bei einem Brandszenario wurde u.a. eine Räumung der Herberge durchgeführt. Zudem wurde durch zahlreiche Atemschutztrupps eine Menschenrettung sowie eine Brandbekämpfung simuliert. Die Erkenntnisse der Übung werden dann in der nächsten Woche im Rahmen einer Nachbesprechung aufgearbeitet.

Weiter geht es für den Löschzug Bad Hönningen bereits heute Abend. Dort findet die jährliche, gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Leubsdorf statt.

2. Übung im Hotel Rüssel

Impressionen der gestrigen Übung im Hotel Rüssel. Erneut war das Szenario ein Gebäudebrand mit Menschenrettung. Insgesamt mussten drei Personen aus dem Gebäude gerettet sowie der das Feuer gelöscht werden.

 

Zweite Übung im Hotel Rüssel am kommenden Mittwoch den 18.10.2017

Am kommenden Mittwoch, den 18.10.2017 wird die Feuerwehr Bad Hönningen das zweite Mal im und um das ehemalige Hotel Rüssel eine Übung durchführen. Daher wird es ab ca. 18.30 Uhr im Bereich der Hauptstraße vom alten Schulplatz bis zum Marktplatz für die Dauer von ca. 2 Stunden zu einem größeren Aufkommen von Feuerwehrfahrzeugen kommen.

Auch werden im Rahmen der Übung Nebelmaschinen eingesetzt um das realistische Bild eines Brandes zu erzeugen. Zudem werden Personen über Steckleitern oder die Drehleiter aus dem Gebäude „gerettet“. All dies ist Teil der Übung und kein Grund zur Beunruhigung.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass es in dem genannten Zeitraum auch zu einem erhöhten Lärmaufkommen kommen kann.

Arbeitsreiches 3. Quartal 2017

Im abgelaufenen 3. Quartal des Jahres von Juli bis einschließlich September war der Löschzug Bad Hönningen insgesamt 1292 Stunden tätig.

Darunter fallen u.a.:

 

  • 26 Einsätze
  • 12 Übungen
  • 2 Teilnahmen am Kreislehrgang – Truppführer
  • 1 Teilnahme am Lehrgang – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Feuerwehrschule des Landes Rheinland-Pfalz
  • Betreuung des Truppführerlehrgangs im Gerätehaus
  • Diverse Arbeitseinsätze im und um das Gerätehaus


Besonders erfreulich ist, dass im 3. Quartal zwei Neuaufnahmen in den Löschzug durchgeführt werden konnten.
Es konnten hier zwei Kameradinnen nach Erreichen des 16. Lebensjahres aus der Jugendfeuerwehr in den Aktiven Bereich wechseln. Somit zählt der Löschzug Bad Hönningen aktuell 45 aktive Kameradinnen und Kameraden.

Ankündigung Übung im ehem. Hotel Rüssel

Am kommenden Mittwoch, den 04.10.2017 wird die Feuerwehr Bad Hönningen im und um das ehemalige Hotel Rüssel eine Übung durchführen. Daher wird es ab ca. 18.30 Uhr im Bereich der Hauptstraße vom alten Schulplatz bis zum Marktplatz für die Dauer von ca. 2 Stunden zu einem größeren Aufkommen von Feuerwehrfahrzeugen kommen.
Auch werden im Rahmen der Übung Nebelmaschinen eingesetzt um das realistische Bild eines Brandes zu erzeugen. Zudem werden Personen über Steckleitern oder die Drehleiter aus dem Gebäude „gerettet“. All dies ist Teil der Übung und kein Grund zur Beunruhigung.
Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass es in dem genannten Zeitraum auch zu einem erhöhten Lärmaufkommen kommen kann.

Die Feuerwehr ist immer auf der Suche nach Übungsobjekten im gesamten Stadtgebiet.
Ein Gebäude in der Größenordnung des Hotels Rüssel bietet hier natürlich besonders viele Möglichkeiten, den Ernstfall zu üben, auch wenn durch die Feuerwehr nur ein Teilbereich des Gebäudes genutzt werden kann. Weil aber diese Gelegenheiten so selten sind, wird die Feuerwehr dieses Objekt in den nächsten Wochen gleich mehrmals nutzen.

Wir werden auch dann vorher über den Zeitpunkt und den Ablauf der Übungen informieren.

Wir bitten daher bereits im Vorfeld um Ihr Verständnis.

Zwei Einsätze innerhalb von wenigen Stunden

Am vergangenen Dienstag wurde der Löschzug Bad Hönningen in einem Zeitraum von drei Stunden zu zwei Einsätzen alarmiert. Zunächst war am späten Nachmittag das Alarmstichwort „PKW-Brand“. Der gemeldete Brand auf der B42 Abfahrt an der Waldbreitbacherstraße stellte sich jedoch als ein Defekt am Fahrzeug und nicht als Brand heraus. Außer dem Abstreuen mit Bindemittel war kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr erforderlich.  Am Abend folgte dann die zweite Alarmierung zur ausgelösten Brandmeldeanlage im Hotel Christel in Bad Hönningen. Dort hatte ein Rauchmelder durch einen sogenannten „Verdampfer“ (eine Form der E-Zigarette) die Brandmeldeanlage ausgelöst. Das Zimmer wurde durch die Feuerwehr mit einem Elektrolüfter belüftet und die Brandmeldeanlage zurückgestellt.

Fahnen am Rondell getauscht

Zwei Kameraden haben heute, an ihrem freien Tag, am Fahnenrondell am Rhein defekte Fahnen ausgetauscht, sowie alle anderen Fahnen mit einem neuen Befestigungssystem versehen.

 

1 2 3 6